Mai 2008 

12 1/2 jähriger Rüde konnte gerettet werden

Zu einer Tierrettung wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling am Vormittag des 15. Mai 2008 in die Lerchengasse 21 von der Bezirksalarmzentrale Mödling alarmiert.

Der Tibetterrier Cleo spielte gerade im Garten des Einfamilienhauses als sich der stark sehbehinderte Hunde gegen 9.00 Uhr in ein Lüftungsschach des Hauses verirrte.

Um 9.10 Uhr rückte die Feuerwehr Mödling unter der Einsatzleitung von BR Gerald Stöhr mit zwei Fahrzeugen und 13 Mann zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen, stellte sich heraus, dass das Lüftungsrohr lediglich einen Durchmesser von 20 cm hatte.

BR Gerald Stöhr entschloss sich, ein Stahlseil vom Tank 3 Mödling hinab in das Lüftungsrohr zu schieben. Damit dem 12 ½ jährigen Rüden nichts passieren konnte wurden mehrere Handtücher um das Stahlseil gewickelt.

Durch den Kropf welcher mit den Handtüchern am Ende des Stahlseiles gebildet wurde musste sich der Tibetterrier in dem Rohr hinunter bewegen. Im Keller des Hauses streckte bereits Feuerwehrmann Alexander Hahn seine Hand Cleo entgegen um den Hund retten zu können.

Durch gutes Zureden der Besitzer und der effizienten Methode der Einsatzkräfte der Feuerwehr Mödling konnte Cleo unverletzt und gesund an seine Besitzer übergeben werden.

Abschließend wurde das Lüftungsrohr im Garten mit einem Plastiksack umwickelt und zugeklebt damit sich der Tibetterrier nicht nochmals verirren kann.

Bildautor: Wimmer/BFK-Mödling

 

Back to Top