Jul 2019 

FF Biedermannsdorf

Am Donnerstag um 16:39 Uhr heulten in Laxenburg und Biedermannsdorf die Sirenen. Die Alarmmeldung lautete: T2, Person in Notlage, Mann ist im Teich untergegangen.

Bereits vor der Alarmierung der Feuerwehr wurde die umfangreiche Rettungskette in Gang gesetzt. Der Rettungshubschrauber „C9“ flog mit zwei Rettungstauchern aus Wien den Badeteich an. Zeitgleich fuhr ein Fahrzeug der Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Wien sowie der Tauchergruppe Niederösterreich Süd die Einsatzstelle an. Parallel mit den Einsatzkräften der Feuerwehr Biedermannsdorf trafen die Kräfte der Feuerwehr Laxenburg am Badeteich ein und ließen unverzüglich die mitgeführte Zille zu Wasser.

Vor Ort wurde der Einsatzleiter in Kenntnis gesetzt, dass ein Pensionist durch mehrere Passanten sowie dessen Gattin beobachtet wurde, wie dieser im Teich unterging.

Mit der Feuerwehrzille sowie mit dem zur Verfügung gestellten Boot des Fischervereins in Zusammenarbeit mit den Rettungstauchern wurde die vermisste Person am Teich gesucht.

Ebenfalls kam der Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Richard FEISCHL an die Einsatzstelle. Dieser wurde bei der Einsatzleitung über die Lage informiert und der Einsatzleiter in weiterer Folge durch diesen unterstützt. Weiters anwesend war Vizebürgermeister Josef SPAZIERER welcher sich vor Ort ein Bild der Lage verschaffte und Hilfe anbot.

Trotz eingeleiteter Sofortmaßnahmen und intakter Rettungskette, konnte nach rund zweistündiger Suche die vermisste Person durch Rettungstaucher der Tauchergruppe Niederösterreich Süd nur mehr tot geborgen werden.

Wir möchten den Hinterbliebenen unser aufrichtiges Beileid aussprechen.

Bildautor: FF Biedermannsdorf

 

Back to Top