Jul 2016 

Vom TUS-Alarm zum Brandeinsatz für die FF Maria Enzersdorf

Die neue Arbeitswoche startete für die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf bereits um 4:02 Uhr. Die Bezirksalarmzentrale alarmierte die Einsatzkräfte am 11. Juni 2016 zu einem TUS-Alarm.

Grundsätzlich ein Routineeinsatz für die Feuerwehren. Jedoch stellte sich bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter BI Martin Gall heraus, dass bereits vier Meldergruppen ausgelöst haben. Sofort wurde ein Atemschutztrupp zur Lageerkundung in den betroffenen Bereich geschickt und die Feuerwehr Maria Enzersdorf erneut zum bestätigten Brandeinsatz alarmiert.

Im Keller der hauseigenen Garagenanlage stand ein ca. 1.000 Liter fassendes Wasserrückhaltebecken für die Waschboxen in Brand. Der Entstehungsbrand konnte mit gezielten Stößen eines Pulverlöschers rasch abgelöscht werden. Um den Brandrauch aus dem Kellerbereich zu entfernen, wurde das Be- und Entlüftungsgerät vom schweren Rüstfahrzeug positioniert. Danach wurde mit der Wärmebildkamera eine wiederholte Kontrolle durchgeführt.

Abschließend wurde die Rückstellung der Anlage durchgeführt und der Einsatz beendet. Nach über einer Stunde konnten die 16 Mitglieder, mit deren vier Fahrzeugen, wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, um mit den Reinigungsarbeiten zu beginnen, ehe es in den beruflichen Alltag geht.



Fotos: Herbert Wimmer
Text: FF Maria Enzersdorf

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top